Link zur Chorakademie Knabenchor der Chorakademie


Aktuelles abonnieren
Ihre Adresse wird nicht weiter gegeben und wird nur für den Versand verwendet.
Ihre E-Mail Adresse:




Alle Freunde, Förderer
und Partner aufrufen

Aktuelles vom Chor

Sommerreise 2015

Auch dieses Jahr unternimmt der Knabenchor wieder eine Sommerreise. Aktuelle Infos und Eindrücke finden Sie wieder im  Blog.

27.07.2015

Der etwas andere Knabenchor

ERWITTE Beim Abschlusskonzert des 6. Internationalen Chorwettbewerbes in Erwitte/NRW konnte der Knabenchor der Chorakademie mit einem technisch und musikalisch brillanten „Alleluja“ aus der Motette „Surrexit pastor bonus“ von Felix Mendelssohn Bartholdy erneut seine professionelle Klasse unter Beweis stellen. Das begeisterte Publikum konnte miterleben, dass das Konzept der individuellen Förderung der jungen Sänger, welches der Knabenchor der Chorakademie vertritt, es möglich macht selbst schwierige Kompositionen adäquat und historisch informiert und orientiert mitreißend wiederzugeben. Ein etwas anderes Chor-Konzept, das neben der Freude und Begeisterung am gemeinsamen Singen, die Persönlichkeitsentwicklung des einzelnen Sängers im Blickpunkt hat, der durch die Gesangsausbildung im Knabenchor der Chorakademie auch in der Lage ist, solistisch in der Oper oder im Konzert aufzutreten. Nicht weniger als 15 der 22 in Erwitte erschienenen Knaben sind Solisten des Chores. 
Wir gratulieren zudem unserem benachbarten Knabenchor aus Gütersloh unter der Leitung von Siegmund Bothmann, der zusammen mit dem Kinderchor der Clara Schumann Musikschule aus Düsseldorf den ersten Platz in der Kategorie A ersingen konnte. Die aus Experten für Kinderstimmbildung bestehende Jury lobte insbesondere den runden Klang des Chores, seine sehr gute Intonation und die hervorragende Textverständlichkeit. 

WIESBADEN Auch einen Monat nach der umjubelten Premiere von Brittens Oper The Turn of the Screw bei den internationalen Maifestspielen in Wiesbaden, ist die Begeisterung des Publikums und der Medien für unsere Solisten des Knabenchores ungebrochen.  

„Drei große Entdeckungen sind zu vermelden: Yorick Ebert als abgründig-engelsgleicher Miles…“ 

aus: Opernschnippsel.de 12.6.2015 

Weitere Vorstellungen sind am 4.7.2015 und am 9.7.2015. 

Tizian Geyer und Sven Wagner
Tizian Geyer und Sven Wagner

DORTMUND In der letzten Woche vor den Sommerferien nahmen der Chor und die Solisten des Knabenchores der Chorakademie noch eine CD auf. Unter der Leitung von Jost Salm sangen Tizian Geyer und Sven Wagner das Stabat Mater von Giovanni Battista Pergolesi ein. Dazu wurden das Klaglied von Dietrich Buxtehude (Solist: Yorick Ebert) und Teile aus einem Requiem von Valentin Rathgeber aufgenommen. Die gesamte CD wird von dem Leipziger Label Rondeau produziert. Der extra angereiste Geschäftsführer von Rondeau Produktion Frank Hallmann zeigte sich von den Solisten des Knabenchores der Chorakademie sehr beeindruckt. 

29.06.2015

Knabenchor auf Konzertreise

BONN Der Knabenchor der Chorakademie Dortmund stand auch in dieser Saison wieder mit Mahler auf der Bühne. Diesmal die 3.Symphonie mit dem bekannten Beethoven Orchester aus Bonn. Das fast zweistündige monumentale Werk fordert von allen Musikern höchste Konzentration. Der verspielte 5.Satz mit Frauenchor und Knabenchor bildet einen wunderbaren Kontrast zu oft schwelgerischen oder bombastischen Szenen. 
Presse

LÜBECK Eine Woche zuvor war der Knabenchor der Chorakademie in Lübeck zu Gast. Der Besuch der Hansestadt ist immer etwas Besonderes für den Chor, denn es ist die Heimatstadt ihres Leiters Jost Salm. Auf dem Programm stand ein Gedenkkonzert zum Kriegsende in Europa 1945. Zugleich war es das Master-Abschluss-Konzert von Jan Hendrik Jensch im Rahmen des "Master of Education" an der Musikhochschule Lübeck (Prof. Bernd Ruf), der den Knabenchor an diesem Abend dirigierte. 
Presse

Einsingen vor dem Konzert in Lübeck, Bild: by Rudolf Lübeck
Einsingen vor dem Konzert in Lübeck, Bild: by Rudolf Lübeck

WIESBADEN Am 6.62015 beging Jonas Hübner am Staatstheater Wiesbaden sein Rollen-Debut als Miles in der Brittenoper The Turn of the Screw. Neben seinem großen Talent als Sänger wurde er besonders für seine herausragende schauspielerische Leistung vom Publikum gefeiert. Einen ausführlichen Pressebericht über unsere Sänger in Wiesbaden finden Sie: hier

08.06.2015

28.07.2015

Linkliste Impressum Sitemap