RuhrTriennale 2018

RuhrTriennale 2018

BOCHUM Und wieder einmal ist der Knabenchor der Chorakademie an einer spektakulären Aufführung der RuhrTriennale beteiligt. Das „Floß der Medusa“ von Hans Werner Henze steht auf dem Programm der diesjährigen Veranstaltungen in der Jahrhunderthalle in Bochum. Seinerzeit ein frühzeitig gekentertes Skandalwerk, weil schon in der eigentlichen Uraufführung dem Publikum erst gar nicht zu Gehör gebracht, ist es inzwischen zu einem wohlgelittenen sicher im Kulturbetrieb angekommenen Oratorium geworden. Das historisch existente „Floß“ und seine Besatzung wird im Ambiente der Jahrhunderthalle zum Symbol für die Flüchtenden und sich erschöpfende Ressourcen und wird auch dementsprechend spektakulär in Szene gesetzt. Im Zusammenspiel der Bilder und der herausragenden musikalischen Leistungen aller Beteiligten führt es zu mehrfach ausverkauftem Hause und einem begeisterten Publikum. Dirigent Steven Sloane, der Bochum demnächst verlassen wird, ist ein großer Fan und Förderer des Knabenchores der Chorakademie und hat sich bei der letzten Aufführung mit den 13 Knaben ablichten lassen.



Alle Neuigkeiten...


Kommentare sind deaktiviert